Aufruf Nominierung Alfred-Roßner-Medaille der Stadt Falkenstein/Vogtl. 2022

Aufruf Nominierung Alfred-Roßner-Medaille der Stadt Falkenstein/Vogtl. 2022
Stadt Falkenstein sucht Preisträger für couragierten Einsatz

Neuer Anlauf für die Alfred-Roßner-Medaille in Falkenstein: Nachdem die Premiere für die Verleihung des neu geschaffenen Preises 2021 vertagt wurde, startet die Kommune jetzt mit dem diesjährigen und damit einem neuen Aufruf. Nominiert werden können Vereine, Institutionen, Einzelpersonen oder Initiativen, die sich im Sinne von Alfred Roßner für eine demokratische und tolerante Zivilgesellschaft einsetzen. Konkret bedeutet das: gegen Hetze, Hass, Antisemitismus und Gewalt und im Gegensatz dazu für ein friedliches Miteinander.

Alfred Roßner (1906-1943) gilt als „Oskar Schindler des Vogtlandes“; er hatte im von Nazis besetzten Polen zahlreiche Juden vor der Vernichtung bewahrt. Die Geschichte des in Oelsnitz geborenen und in Falkenstein aufgewachsenen späteren Textilkaufmannes war lange vergessen, bis Überlebende ihn als „Gerechten unter den Völkern“ in Israel ehren ließen. Um Roßner im Bewusstsein der Falkensteiner und Vogtländer zu verankern, schuf die Stadt per Stadtratsbeschluss die Grundlage für eine jährliche Preisverleihung im Sinne von Roßners Wirken.

Nach einem Aufruf 2021 für die Roßner-Medaille ging ein Vorschlag ein; die zuständige Jury entschied daraufhin diesen Vorschlag ins Jahr 2022 zu übertragen und neu auszuschreiben. Ziel: In diesem Jahr mehrere Vorschläge für die Verleihung des Preises vorliegen zu haben. Bürgermeister Marco Siegemund (CDU) ruft deshalb alle Falkensteinerinnen und Falkensteiner auf Vorschläge einzureichen. Die Frist läuft bis Ende September. Die Preisverleihung soll in Alfred Roßners Geburtsmonat im Dezember erfolgen.

Gleichzeitig blickt Falkenstein voraus und regt an, Ausschreibung und Verleihung der Roßner-Medaille in den kommenden Jahren auf den Mittelzentralen Städteverbund zu erweitern.

Vorschläge nimmt die Stadtverwaltung unter buergermeisteramt(at)stadt-falkenstein.de oder postalisch an Stadtverwaltung Falkenstein/Vogtl., Hauptstraße 5b, 08223 Falkenstein/Vogtl. entgegen.

Nominierungsbogen 2022