Am Montag, den 21.09.2020 hat der Tiergarten seinen letzten Braunbären verloren.

Bär „Fridolin“, im Tierpark Hirschfeld geboren und auf Burg Schönfels aufgewachsen, kam im März 2004 im Alter von 11 Jahren nach Falkenstein. Zuletzt hat „Fridolin“, aufgrund von Altersbeschwerden und zunehmendem Gelenkverschleiß, nur einen kleinen Teil seines 1200 m2 großen Gehege nutzen können. In den letzten Tagen erfreute er sich noch an dem schönen Spätsommerwetter und gelegentlich an seinem Badebecken.
Nicht unvorbereitet, aber dennoch schneller als erwartet, musste er nun eingeschläfert werden.
Unvergessen wird sein Betteln mit herausgestreckter Zunge sein. Dabei hegte er die Hoffnung, jemand möge ihm doch bittschön ein Bonbon auf die selbige legen.
Wie die weitere Nutzung des bisherigen Braunbärgeheges aussehen könnte, muss nun gemeinsam zwischen Stadt und Tiergarten abgestimmt werden.
Fridolin