Liebe Falkensteinerinnen und Falkensteiner,

wohl die wenigsten von uns hätten sich im vergangenen Jahr vorstellen können, dass Ostern zum wiederholten Male durch die Pandemiesituation geprägt sein wird.
Noch immer bestimmen Kontaktbeschränkungen, Abstands- und Hygieneregeln unseren Lebensalltag. Wir sind leidgeprüft von der Sorge vor Ansteckung und sozialer Distanzierung. Das Durchhalten und die Akzeptanz für verschiedene Maßnahmen fällt uns immer schwerer. Einzelhändler, Gastronomen, Unternehmerinnen und Unternehmer und nicht zuletzt Kulturschaffende bangen seit Monaten um ihre Existenz, Arbeitnehmer fürchten um ihren Arbeitsplatz. Und trotzdem leisten viele auf unterschiedlichste Weise ihren Beitrag, damit unser Alltag bestmöglich weitergeht, und gehen vielfach an ihre persönlichen Grenzen.

Gleichwohl: Es kommt das Osterfest! Auch 2021 wird dieses Fest vermutlich anders sein. Die Erkenntnis, dass wir durch diesen kleinen Virus schon über ein Jahr aus der Bahn geworfen werden, fühlt sich nicht gut an. Aber vielleicht gerade deshalb sollten wir uns keinesfalls den Mut und die Zuversicht nehmen lassen. 

Bisher eher selbstverständliche Aspekte haben in den vergangenen Monaten an Bedeutung gewonnen: eine gute Nachbarschaft, Harmonie in der Familie, Telefonate mit Freunden, Spaziergänge, ein blühender Garten und mehr Zeit füreinander. Auch dieses Jahr wird uns die Osterbotschaft erreichen, die neuen Lebensmut, Orientierung für das Leben und Hoffnung für unseren Alltag schenkt. Es wird sicher beim Ostereiersammeln leuchtende Kinderaugen geben und das Festessen wird schmecken.
Ein anderes Osterfest auch in diesem Jahr, ist nicht zwingend ein schlechtes.
Und diese anstrengenden Zeiten werden vorübergehen. Unterstützen und Schützen wir uns weiterhin gegenseitig. Halten wir wie bisher zusammen!

Ihnen allen Frohe Ostern und bleiben Sie gesund.

Bürgermeister Marco Siegemund, Stadtrat und Stadtverwaltung

B48E00DB 74A4 4DB3 BB1A 658750D88772